Pyrolyse

Pyrolyse in Siemens-Backöfen

Die Pyrolyse-Funktion ist heute in vielen Backöfen von SIEMENS eingebaut. Diese Pyrolyse heißt bei Siemens „activeClean Selbstreinigungs-Automatik“ und ist mit einem einzigen Knopfdruck in Gang zu setzen.

Die Pyrolyse ist ein sehr effizienter Weg den gesamten Backofen-Innenraum ohne Arbeit und Chemie zu reinigen. Die Backöfen von Siemens werden zudem mit Pyrolyse-festen Gittern und Seitenschienen ausgestattet, die bei der Pyrolyse-Reinigung im Ofen bleiben und so ebenfalls hygienisch einwandfrei gesäubert werden.

Wie funktioniert die Pyrolyse in Siemens Backöfen?

Die Pyrolyse-Funktion leitet ein Selbstreinigungs-Programm des Backofens ein,der mühsames Schrubben unnötig macht und den gesamten Backofen in einen optimalen Hygienezustand versetzt.Die Pyrolyse in einem Siemens-Backofen funktioniert wie in allen anderen Backöfen mit dieser Funktion.
Siemens hat diese Bedienung besonders komfortabel gestaltet.

Bei der Selbstreinigung eines Backofens durch Pyrolyse wird der Backofen in geschlossenem Zustand, also weitgehender Abwesenheit von Sauerstoff, auf etwa 600 Grad Celsius erhitzt.
Bei derartig hohen Temperaturen verbrennen alle Verbindungen organischen Ursprungs, Lebensmittelreste und Krümel, Fett und Keime, zu hygienisch sauberer Asche, die nach dem Abkühlen einfach mit dem Tischstaubsauger abgesaugt/oder mit einem feuchten Lappen aus dem Backofen gewischt wird.
Weil Backöfen unterschiedlich intensiv genutzt werden und dabei auch mehr oder weniger verschmutzen, werden gewöhnlich mehrere ( (meist drei) Pyrolyse-Stufen angeboten. UmKeimfreiheit zu erreichen, wird dabei die gleiche Hitze entwickelt, welche bei den niedrigen Stufen aber nicht so lange aufrechterhalten werden muss.

Handbuch